Historie der Firma Reichenbach

Die Geschichte des Unternehmens beginnt in Limbach-Oberfrohna in Sachsen mit der Gründung eines Textilunternehmens durch den Urgroßvater des heutigen Inhabers.

  1. Auf- und Ausbau in Einbeck

    01. Januar, 1955

    In Einbeck, ca. 80 km südwestlich von Hannover wird der Betrieb an seinem heutigen Standort auf- und ausgebaut. Auf bis zu 600 Rundwirkmaschinen (Rundstühle) wird produziert. In den Jahren danach sukzessive Entwicklung von der Rundwirkerei zur Rundstrickerei.

  2. Übernahme der Geschäftsführung

    01. Januar, 1988

    Andreas Reichenbach, Sohn von Adolf Reichenbach, übernimmt die Geschäftsführung

  3. Beschaffung des ersten Spannrahmens

    01. Januar, 1996

    Beschaffung des ersten Spannrahmens zur Fertigstellung der Trägermaterialien

  4. Herbert Weidenfeld als neuer Geschäftsführer

    01. Januar, 1997

    Plötzlicher Tod von Andreas Reichenbach, Einstellung von Herbert Weidenfeld als Geschäftsführer. Durch Herrn Weidenfeld erfolgt die Ausweitung des Trägermaterialgeschäftes und die Konsolidierung des Unternehmens

  5. Artur Weidelich als neuer Geschäftsführer

    01. Januar, 2005

    Offizielle Pensionierung von Herbert Weidenfeld und Einstellung von Dipl.-Ing.(FH) Textil Artur Weidelich.

  6. Weitere Expansion

    01. Januar, 2007

    Weitere Expansion. Ein neuer leistungsfähiger, umweltfreundlicher und energiesparender Spannrahmen kann angeschafft werden. Dazu notwendig, der Neubau einer weiteren Produktionshalle.

  7. Neuer Spannrahmen und Produktionshalle

    01. Juli, 2007

    Einweihung des neuen Spannrahmens und der Produktionshalle.

  8. Inbetriebnahme des neuen Spannrahmens

    01. Oktober, 2007

    Inbetriebnahme des neuen Spannrahmens.

  9. Umbau

    01. Januar, 2011

    An- und Umbau im Bürokomplex, Einweihung des neuen Besucher- und Besprechungsraumes

  10. 60 Jahre Reichenbach Wirkstoffe

    01. Juli, 2011

    Einweihung der neuen Multi-Funktionshalle, 60-jähriges Firmenjubiläum.

Eröffnung der neuen Halle